DIREKTVERMARKTUNG

Foto Wildbret-Hygiene

Nützliche Infos für Direktvermarkter

Um den größtmöglichen Erlös aus dem Wildbret zu lukrieren und das Wildbret "populär" zu machen, sind Wissen, handwerkliches Geschick und eine umfangreiche Ausrüstung notwendig.

Wildfleisch ist ein begehrtes und in seiner Zusammensetzung hochwertiges Lebensmittel. Neben dem Gedanken an den Genusswert der Lebensmittel ist es darüber hinaus immer mehr Konsumenten nicht mehr gleichgültig, unter welchen Bedingungen Lebensmittel produziert werden. Ethische und ökologische Aspekte fließen immer stärker in die Verkaufsentscheidung mit ein. Eine der Antworten darauf ist Wildbret aus freier Wildbahn, denn neben seiner hochwertigen Zusammensetzung wird es tierschutzgerecht und nachhaltig gewonnen.

Wildfleisch ist aber – wie anderes Fleisch auch – ein leicht verderbliches Lebensmittel. Der Umgang mit Wildfleisch erfordert daher besondere Sachkenntnis und hohes Verantwortungsbewusstsein. Wildbret, das in Österreich in den Handel kommt, ist durch speziell ausgebildete Jäger, sogenannten "kundigen Personen", einer strengen Qualitätskontrolle unterzogen, sodass der Konsument sicher sein kann, ein hochwertiges, gesundes und auch sicheres Stück Fleisch zu erhalten. Diese Qualitätskontrolle erfolgt in drei Stufen, wobei der Jäger bzw. Erleger des Wildes die erste und die kundige Person die zweite Untersuchungsstufe bestreiten. Die dritte Untersuchungsstufe ist dem amtlichen Tierarzt vorbehalten, der aber einerseits nur aktiv wird, wenn "Abweichungen" bzw. "Auffälligkeiten" auf Stufe eins oder zwei aufgetreten sind, andererseits immer mit der Endbeurteilung des Wildbrets im Bereich des Großhandels befasst ist.

Beim Umgang mit Lebensmitteln ist selbstverständlich eine Reihe von gesetzlichen Vorschriften zu beachten. Diese präzisieren im Grunde genommen jedoch nur, was einem der "gesunde Hausverstand" ohnehin sagen würde. All jene, die schon bisher mit Wildbret sorfältig umgegangen sind, verfügen längst über entsprechende Kühlmöglichkeiten und geeignete Betriebsräume. Wer sich bisher noch nicht so eingehend mit der Behandlung von Wildfleisch beschäftigt hat, wird rasch erkennen, dass für ein hygienisch einwandfreies Arbeiten gewisse Mindestanforderungen unumgänglich sind.

Jäger sind im Interesse des Konsumenten – und im eigenen Interesse – verpflichtet, mit dem hochwertigen Produkt "Wildbret" so sorgfältig umzugehen, dass seine hervorragende Qualität bis zum Teller des Konsumenten erhalten bleibt und auf keiner Bearbeitungsstufe nachteilig beeinflusst wird.