HIRSCHRUFSEMINAR

Hirschruf-Seminar 2018

Am 30. 8. 2018 fand im Hotelgasthof Seeland, St. Pölten-Waitzendorf, das dritte WEIDWERK Hirschruf-Seminar statt. – Es war zum Schreien!

Am 30. 8. 2018 fand im Hotelgasthof Seeland, St. Pölten-Waitzendorf, das dritte WEIDWERK Hirschruf-­Seminar statt. – Es war wieder zum Schreien!
Berufsjäger Christian Hochleitner und sein Bruder Fritz Hochleitner gaben den Teilnehmern interessante Einblicke in die Rufjagd auf den Brunfthirsch – in Theorie und Praxis. Im ersten Teil wurden die verschiedenen Lockjagdinstrumente, die Brunftlaute und die Verhaltensweisen der Hirsche und des Kahlwildes nähergebracht. Im zweiten Teil wurden die Teilnehmer in Gruppen aufgeteilt, und jeder konnte unter Anleitung folgende Ruflaute üben:

  • Schrei des suchenden Hirsches
  • Kampfschrei mit Sprengruf
  • Knören
  • Mahnen des Alttieres

Anhand der verschiedenen Lockinstrumente, die zum Einsatz kamen, konnten die Teilnehmer den jeweils für sie optimalen Locker eruieren. Die Teilnehmer übten gemeinsam die verschiedenen Ruflaute, und so „röhrte“ es im Saal bis in die späten Abendstunden. Der Kursleiter, Oj. Hochleitner, verstand es, die Teilnehmer mit praktischen Ausführungen und Erzählungen aus persönlichen Brunfterlebnissen in seinen Bann zu ziehen. Zum Schluss wurde unter allen Teilnehmern ein zweiteiliger (Wert € 89,–) und ein dreiteiliger Eifel-Hirschruf von Klaus Weißkirchen (Wert € 99,–), zur Verfügung gestellt von der Fa. Alpjagd, verlost. Den dreiteiligen Hirschruf gewann Gerhard Lechner, den zweiteiligen Marco Rohrhofer. – Die im Seminar gelernten Schreitechniken konnten die Teilnehmer bei der diesjährigen Hirschbrunft sicherlich mit Erfolg einsetzen!

Diese Website verwendet Cookies nhere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklrung. Klicken Sie auf Ich stimme zu, um Cookies zu akzeptieren oder verwalten Sie Ihre Cookies selbst.