Previous Frame Next Frame

IM JAGDREVIER

Im Jagdrevier, Jnner 2019

Schalldämpfer: Was tun bei Büchsen ohne Mündungsgewinde?

Aufgrund der im Dezember des Vorjahres beschlossenen Waffengesetz­novelle können Jäger ab 1. 1. 2019 einen Schalldämpfer rechtmäßig erwerben und bei der Jagdausübung führen. – Was aber tun, wenn
die eigene Büchse über kein Mündungsgewinde verfügt?

Norbert Steinhauser

Die Vor- und Nachteile eines Schalldämpfers für Büchsen wurden bereits in unzähligen Studien ausgiebig erprobt und behandelt. Was ist aber für das Montieren eines Schalldämpfers auf eine bestehende Jagdbüchse, die noch über kein Mündungsgewinde verfügt, zu ­beachten? Muss die Büchse nach dem Schneiden eines Mündungs­gewindes zum Beschussamt? – Wir haben für Sie eine Faktenliste als Entscheidungs­hilfe für das unkomplizierte Nach­rüsten einer Jagdbüchse mit einem Schalldämpfer erstellt.

Überlegungen zur Büchse
Grundsätzlich wird die Montage eines Schalldämpfers auf einen Büchsenlauf über ein Mündungsgewinde ermöglicht. Für die herkömmliche Bauweise von Schalldämpfern kommen damit Büchsen, die mehrere Läufe aufweisen, oder Laufkombinationen – wie Doppelbüchsen oder kombinierte Büchsen – für die Nachrüstung eines Schalldämpfers nicht mehr infrage (aus­ge­nommen spezielle Konstruktionen). Damit sind ausschließlich Büchsen, die über einen einzigen Büchsenlauf verfügen, für die Montage eines Schalldämpfers geeignet.

Für die Fertigung eines Mündungs­gewindes darf am Büchsenlauf – etwa 1,5 cm vor der Laufmündung – keine offene Visierung vorhanden sein. Sollte die Büchse dennoch mit einer offenen Visierung ausgestattet werden, sind mehrere Überlegungen möglich: Der Kornsattel wird entweder vollständig entfernt oder ein Stück nach hinten versetzt. Nachdem die Büchsenläufe für die ­Optimierung der Gesamtlänge mit einem Schalldämpfer (Führigkeit der Büchse) meist in ihrer Länge gekürzt werden, sollte bei einer Rückversetzung des Kornsattels noch eine genügend lange Visierlänge bleiben. Entscheidet man sich für die eher kostenintensive Möglichkeit der Rückversetzung am Lauf, muss der Korn­sattel hoch genug sein, sodass noch über dem aufgeschraubten Schalldämpfer (meist 45 bis 60 mm Durchmesser) visiert ­werden kann. Es gibt zwar Schall­dämpfer, auf denen bereits das Korn oder ein Kornsattel montiert ist, aber diese Konstruktionen sehen meist sehr plump aus und sind zudem nicht gerade günstig. Als einfachste Möglichkeit gilt, die offene Visierung zu entfernen, wenn sie für gewöhnlich nur selten oder überhaupt nicht genutzt wird. ...

Artikel in der aktuellen Ausgabe auf Seite 36. 

Neugierig geworden? Hier das WEIDWERK-Schnupperabo bestellen!

Diese Website verwendet Cookies nhere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklrung. Klicken Sie auf Ich stimme zu, um Cookies zu akzeptieren oder verwalten Sie Ihre Cookies selbst.