Previous Frame Next Frame

AKTUELL

Monat aktuell, August 2019

Land Niederösterreich

Ing. Alois Gansterer geehrt

Der ehemalige Leiter der Jägerschule des Niederösterreichischen Jagdverbandes und Vorsitzender der Prüfungskommission für Jungjäger in der Wiener Jägerschule des NÖ Jagdverbandes, Ing. Alois Gansterer, wurde von Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner mit dem Silbernen Ehren­zeichen für Verdienste um das Land Niederösterreich ausgezeichnet. Sie würdigte den Einsatz und das ­Engagement Gansterers für Jagd, Handwerk, Tradition und Brauchtum sowie die Aus- und Weiter­bildung für Jungjäger, Jagdaufseher und Berufs­jäger. Das gesamte Seminar­wesen im Rahmen der Aus- und Weiter­bildung der niederösterreichischen Jäger trage seine Handschrift und ­basiere auf ­seinem fundierten Fachwissen in allen Bereichen des Jagd­wesens, so Mikl-­Leitner.

Auch Landesjägermeister DI Josef Pröll würdigte im Rahmen der Ver­leihung die Verdienste von Alois ­Gansterer: „Sein unermüdlicher Einsatz in den Bereichen Schießwesen, jagd­liches Brauchtum und der Aus- und Weiterbildung leistet einen ­wichtigen Beitrag zur Umsetzung des NÖ Jagdgesetzes und somit auch für das Land Niederösterreich. Dabei standen und stehen neben dem Handwerk Jagd für ihn stets die Weid­gerechtigkeit, die ­Sicherheit und der Respekt für Wildtiere und Natur im Vordergrund. Kaum eine Jägerin und kaum ein Jäger leben das Credo „Dem Wild ­verpflichtet" so wie Alois Gansterer. Dazu möchte ich ihm im Namen des Nieder-österreichischen Jagdverbandes danken sowie herzlich zur verdienten Auszeichnung gratulieren!"

Kärnten

Neuer Landesjägermeister

Dr. Walter Brunner wurde beim Kärntner Landesjägertag mit 171 von 238 bzw. 71,8 % der Delegierten-­Stimmen zum neuen Landesjäger­meister von Kärnten gewählt. Der ­bisherige LJM-Stellvertreter löst damit den seit 1999 amtierenden LJM DI Dr. Ferdinand Gorton ab, der nach 20 Jahren an der Spitze der Kärntner Jäger­schaft nicht mehr kandidierte. „In Führungs­verant­wor­tung für die ­Kärntner Jägerschaft möchte ich nach unserem Leitspruch ,Jagd ist Verantwortung – Jagd ist Freude‘ die ­Zukunft der Jagd in Kärnten ­gestalten", so der neue Landesjägermeister. „Meine vordringlichen Anliegen sind: die ­Öffentlichkeitsarbeit zu professionalisieren, die Funktionäre auf Hegeringebene noch stärker ein­zu­binden und die schon bisher hervor­ragende ­Zusammenarbeit mit den Bezirks­jäger­meistern zu intensivieren", so Brunner weiter. Für Verdienste rund um seine 20-­jährige Tätigkeit wurde DI Dr. ­Ferdinand Gorton zum Ehren­landesjägermeister ernannt.

LJM Dr. Walter Brunner ist 63 Jahre alt, stammt aus Birnbach im ­Lesachtal und betreibt eine Rechts­anwaltskanzlei in Klagenfurt/Wörthersee. Im Nebenerwerb ist er als Land- und Forstwirt tätig. Die Jagdprüfung legte er im Jahr 1988 ab, die Prüfung zum Jagdaufseher zehn Jahre darauf. Er war 15 Jahre lang als LJM-Stell­vertreter tätig, seit 2012 ist Brunner Präsident der Arbeits­gemeinschaft der Jagd­verbände des Südostalpenraums (AGJSO).

Side-by-Side-Schießen

WEIDWERK Jagdparcours 

Der WEIDWERK Side-­by-Side-Jagd­parcours findet am 21. September 2019 im Steyr Arms ­Schießzentrum Wr. Neustadt statt. Unter den Teilnehmern werden zahlreiche wertvolle Preise ­verlost (im Gesamtwert von mehr als € 10.000,–). Alle Infos auf den Seiten 28/29. Anmeldungen sind ab sofort möglich: Tel. 01/405 16 36-­30, E-Mail: redaktion@weidwerk.at, Internet:

https://www.weidwerk.at/side-by-side-parcours-anmeldung

Steyr Challenge 2019

Nur die Harten ...

Nach dem erfolgreichen Auftakt 2018 veranstaltet Steyr Arms am 5. Oktober 2019 bereits zum zweiten Mal die Steyr Challenge. 25 internationale Teams kämpfen auf dem TÜPL Seetaler Alpe in vier Disziplinen um den Titel „härtester Jägers der Alpen“. Der von Steyr Arms neu geschaffene Bewerb ist eine Kombination aus über 7 km Berglauf mit rund 300 m Höhendifferenz, mehreren Schießdisziplinen, Abseilen und Sägen. Aufgeben ist keine Option!

Zahlreiche Teams haben ihre Bewerbung bereits an Steyr Arms übermittelt! Fix am Start: Teams aus den USA, der irischen Armee, der Cobra, dem ­österreichischen Bundesheer und das Team WEIDWERK. 

Steyr Arms

1. Steyr Certified Dealer

Am 24. 6. 2019 wurde in Weyer, ­Bezirk Steyr-Land, Oberösterreich, feierlich der erste Steyr Certified Dealer einem ausgewählten Fach­publikum präsentiert. Ing. Harald Pichler/Jagd-­Tracht-Fischerei ist der erste Steyr ­Certified Dealer, also das erste Jagd­geschäft mit Steyr-Certified-­Konzept. Ein Teilbereich der Verkaufsfläche ist Steyr-Arms-gebrandet und bietet Highlights aus dem Hause Steyr Arms auf einen Blick: diverse Lang- und Kurzwaffen, Schalldämpfer usw. – prominent präsentiert wird auch das neueste Herz­stück aus dem Hause Steyr Arms, der Steyr Monobloc. Ein neues Händlerportal ermöglicht dem Händler, ver­fügbare Waffen einzusehen, der Endkunde kann mittels Online-­Konfigurator gemeinsam mit dem Händler eine Büchse nach persönlichen Wünschen zusammenstellen. Ziel ist es, dass der End-kunde (Jäger, Sportschütze) sein Gewehr so rasch wie möglich erhält. Das neue Händlerportal soll Abläufe zwischen Großhändler, Einzelhändler und dem ­End-kunden vereinfachen, ­besonderen Wert legt man zudem auf den Service: unter der Bezeichnung „Limited ­Lifetime Warranty" bietet man fortan eine erweiterte Gewähr­leistung für Endkunden, die ihre Waffe in regelmäßigen Intervallen zum Service bringen. Mittels der Steyr Certified ­Dealer möchte Steyr Arms die Service­leistung für den Endkunden intensivieren und optimieren. Nach etwa einmonatiger Beta-Phase plant Steyr Arms das Steyr-Certified-Konzept schrittweise weltweit auszuweiten.
Im Zuge der Präsentation des ersten Steyr Certified Dealers wurde der erste weiße Steyr Monobloc an seinen glücklichen Käufer über­geben.

Hirschrufen wie ein Profi

WEIDWERK Hirschruf-Seminar

  • 29. 8. 2019, von 18 bis ca. 21 Uhr
  • Hotel Seeland, Goldegger Straße 114, 3100 St. Pölten-­Waitzendorf
  • vorhandene Rufinstrumente bitte mitbringen
  • WEIDWERK-Vorteilspreis: € 49,–
  • Unter allen Teilnehmern werden Hirschruf-Instrumente verlost!
  • Kursnummer: HRUF-004
  • Nützliche Tipps aus der Praxis gibt der Salzburger Berufsjäger Christian Hochleitner.

Das Seminar findet ab einer Mindestteilnehmer-Anzahl von 10 Personen statt. Anmeldungen sind ab sofort unter der Tel. 01/405 16 36-30 oder 
per E-Mail an redaktion@weidwerk.at möglich!

 

Aktuelle Meldungen in der aktuellen Ausgabe ab Seite 8. 

Diese Website verwendet Cookies nhere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklrung. Klicken Sie auf Ich stimme zu, um Cookies zu akzeptieren oder verwalten Sie Ihre Cookies selbst.